Aktuelles


15.02.2020

Sturmtief Vic(k)toria ging die Luft aus

Am spielfreien Wochenende ging es zum Testspiel gegen den HSV Langenfeld, immerhin Tabellenführer der Leistungsklasse Solingen. Beide Mannschaften begannen gut organisiert. Die Gastgeber nahmen eher eine passive Rolle ein und überließen uns den Ball. Chancen gab es auf beiden Seiten, die besseren bei uns, so dass die 2:0-Führung durch Moritz und Tim verdient war. Kurz vor der Halbzeit schien das Spiel nach einem Elfmeterpfiff fast schon entschieden. Da wir den Strafstoß aber nicht verwandelten, bekam Langenfeld die Chance sich in der Halbzeit zu sammeln und neu zu organisieren.

 

Das taten sie dann auch und kamen giftiger und mutiger aus der Kabine. Unsere Jungs gaben den Ball leider zu oft zu schnell ab und verloren so Spielkontrolle und Dominanz. Auch wenn "Ballgeschiebe" nicht immer direkt zu Toren führt, konnte man in dieser Phase gut sehen, welchen indirekten Einfluß der Ballbesitz auf das Spielgeschehen haben kann (Zitat von Martin Rafelt: Der Ballbesitz ist als Philosophie überbewertet, als Mittel aber unterbewertet. ) .

 

Nach dem 2:2-Ausgleich wurde es dann ein Spiel mit offenem Visier. Unsere Jungs wollten den schon sicher geglaubten Sieg wieder zurück erlangen, die Solinger wollten die komplette Wende. Beide Teams waren gefühlt im ständigen Kontermodus. Auseinander gezogene Formationen, viel Direktspiel, viel Risiko, wenig Kompaktheit und Ordnung, eigentlich fast das Gegenteil zur Anfangsphase. Auch wenn die besseren Chancen sicher auf unserer Seite lagen, gelang uns die erneute Führung nicht mehr.

 

Vielen Dank für das faire Spiel auf einer wirklich netten Anlage. Die 41 km Anreise waren sicherlich nicht umsonst...


08.02.2020

Machste das 3:1 ist das nur die logische Konsequenz...

...des Spielverlaufs... es ist aber anders gekommen.

So müssen wir uns mit einem Punkt gegen Süd zufrieden geben.

Spielbericht!


01.02.2020

Uncremiger Rückrundenauftakt

Es gibt keine leichten Spiele in der Leistungsklasse...es gibt keine leichten Spiele in der Leistungsklasse...es gibt keine leichten Spiele in der Leistungsklasse...in Zeiten digitalen Musikkonsum ist der sprichwörtliche Sprung in der Platte unwahrscheinlich, könnte also was dran sein. Spielbericht zum 2:1 gegen Hiesfeld.


25.01.2019

Fredi allein auf weiter Flur...

...ein Zustand den es beim Niederrheinpokalspiel gegen den SF Baumberg höchst selten gab.

Zum einen standen meist wir tief in der eigenen Hälfte. Zum anderen arbeiteten alle gemeinsam gegen den Ball und halfen Fredi beim Tore-verhindern. So schafften wir es hinten die Null zu halten und vorne reichte das eine Tor von Leander um die nächste Runde zu erreichen. Aufgrund der vielen Ausfälle kam das einer kleinen Sensation gleich und wurde entsprechend gefeiert. Spielbericht!


18.01.2020

Zweite Halbzeit war der Wurm drin

Das Testspiel gegen die U15 des VfB Homberg verloren wir verdient mit 0:3 (0:1).

 

Die erste Halbzeit war noch relativ ausgewogen und wir hatten sogar mehr Spielanteile und Ballbesitz. Homberg spielte überraschend reaktiv und abwartend. Das hatte zur Folge, dass wir kaum zwingend ins kompakt besetzte letzte Spielfeldrittel kamen. Umgekehrt durften wir bei unseren Bemühungen auch nicht zu viel Risiko gehen, da Homberg darauf lauerte, aus Fehlern in unserem Spiel Profit zu schlagen. Insgesamt fehlte dem Spiel wegen dieser Ausrichtungen oft etwas Tempo und Esprit. 

 

In der 2.Halbzeit wurden die Homberger aktiver und standen höher. Bei unseren Jungs lief leider nicht mehr viel zusammen und wir wurden von einer Negativspirale erfasst, die nicht nur durch einige individuelle und mannschaftstaktische Fehler angestoßen wurde, sondern auch mental Spuren hinterließ. Die Mannschaft wurde mit der Zeit immer leiser, gefrusteter und in Sachen Lauf- und Kampfbereitschaft - gerade abseits des Balles - immer lethargischer. Schlussendlich waren wir in jeder Hinsicht unterlegen und praktisch chancenlos. 

 

Wir haben aber vor dem Spiel gesagt, dass wir das Spiel auch ersatzgeschwächt spielen und bewusst als Vorbereitung für das Niederrheinpokalspiel nutzen wollen. Jetzt gilt es die aufgezeigten Schwächen und Fehler anzusprechen und im Training daran zu arbeiten, damit sie sich nächste Woche nicht wiederholen.

 

Nichtsdestotrotz muss man die Leistung der Homberger auch wertschätzen. Sie sind nicht umsonst in der LK Moers ungeschlagen. Vielen Dank für das faire Spiel.   


11.01.2020

Testspielstart ins neue Jahrzehnt

Nach zwei guten Trainingseinheiten war das Spiel gegen die U14 vom VfB Homberg ein passender Test um die Rückrunde auf dem Feld einzuläuten. Das hing auch mit den Gastgebern zusammen, die um spielerische Lösungen und aktiven Fussball bemüht waren, so dass sich über weite Strecken ein schön anzusehendes Fussballspiel ergab.

 

In dem einen oder anderen Duell hatten wir zwar körperliche Vorteile, die wir auch zu Chancen und Toren nutzten. Andererseits forderte uns die Homberger so stark, dass wir fast ständig Lösungen unter Druck finden mussten, was den jungen Stiere über weite Strecken auch durchaus ansprechend und variabel gelang. 

 

Im Endeffekt war der Sieg trotz des Widerstandes (P.S. Gutes Besserung an Moritz) und vereinzelten unkontrollierten Phasen nie gefärdet und von Spielkontrolle und Dominanz geprägt. Die Tore schossen Luis K, Lenni, Tim, Luis H und Alan.

 

Nächste Woche wird es an gleicher Stelle ungleich schwerer, weil wir zum einen gegen die U15 der Homberger antreten und zum anderen auf ein einige wichtige Spieler verzichten müssen. Wir wollen das Spiel aber als Generalprobe für das Erstrundenmatch im Niederrheinpokal nutzen. Am 25.01. treffen wir zu Hause auf den SF Baumberg, leider ebenfalls ersatzgeschwächt... :(


02.01.2020

Mit einem Hauch von Totaalvoetbal ins neue Jahr

Auf dem Hallenturnier bei SuS Dinslaken steigerten sich unsere Jungs im Laufe des Turniers und erreichten schließlich einen guten 3.Platz.

 

Die Jungs spielten ohne feste Positionen, sondern sollten die Raumaufteilung eigenverantwortlich regeln und flexibel spielen. Fünf Prinzipien gaben wir ihnen als Rat mit auf dem Weg: Spielfeld weiträumig besetzen um Raum zu schaffen, Überzahl im Aufbauspiel durch Fredi nutzen, Andribbeln und 1:1 suchen, um die Überzahl mit Dynamik nach vorne zu tragen (speziell aus tiefen Positionen), Rochaden und pendelnde Bewegungungen (speziell in offensiven Räumen) und der Ballbesitz sollte stets mit einem Spieler abgesichert werden.

 

Das klappte mit der Zeit immer besser, so dass wir selbst unter Druck immer wieder nach vorne kamen und viel Offensivpräsenz entwickelten (auch wenn uns schon mal etwas die finale Wucht abging). Die Gefahr ausgekontert zu werden nahmen wir dabei bewusst in Kauf, was speziell im Halbfinale von Klosterhardt zweimal genutzt wurde. Trotzdem hatten wir kurz vor Schluss sogar die Chance zum Ausgleich. Aber wir hatten unser Glück zuvor beim letzten Gruppenspiel gegen den 1.FC Bocholt wohl aufgebraucht als wir den Siegtreffer kurz vor Ende erzielten und damit unsere Vorrundengruppe in letzter Sekunde gewannen.

 

Ergebnisse und Torschützen:

  • Erstes Gruppenspiel: 1:1 gegen SV Friedrichsfeld (Luis K)
  • Zweites Gruppenspiel: 2:0 gegen SuS Dinslaken B (Lenni, Razmik)
  • Drittes Gruppenspiel: 2:0 gegen VfB Lohberg (Luis H, Luca C)
  • Viertes Gruppenspiel: 2:1 gegen 1.FC Bocholt (Lenni, Luca G)
  • Halbfinale: 1:2 gegen Arminia Klosterhardt (Luca G)
  • Spiel um Platz 3: 6:2 gegen 1.FC Bocholt (Luis H, Lenni, Razmik, Luca G)

Einen schönen Dank an den SuS Dinslaken für die Einladung und Glückwünsch an die DJK Lowick zum Turniersieg.

 

P.S. Unser TC wurde zwischen Weihnachten und Neujahr am Kreuzband operiert. Die Operation ist gut verlaufen. Als Aufmunterung gab es von den Mannschaftkollegen ein T-Shirt mit Mannschaftsfoto und der Nummer 19 sowie ein paar Leckereien. Wir hoffen die Heilung verläuft wie erhofft und wir sehen ihn bald wieder auf dem Fussballplatz.


07.12.2019

Erst dem FSV weh getan, danach taten die Augen weh...

Immerhin haben wir dem Tabellenführer mit viel Fleiß einen Punkt abgeknöpft. Bericht!


30.11.2019

Wenn 50:50-Spiele durch den Schiri und Standards entschieden

werden, nimmt man glückliche 3 Punkte mit...

Auch das Ligaspiel gegen SuS Dinslaken konnten wir gewinnen. Dieses Mal durchaus schmeichelhaft.

Beide Spiele werden in einem Bericht abgefrühstückt.


26.11.2019

Wenn man in einem 50:50-Spiel das eine Prozent mehr hat,

steht man im FINALE!!!

Wir schlugen Walsum,
wir schlugen Mülheim,
  1900 sowieso!
Vierlinden,
SuS Dinslaken,

jetzt Finale,

das wird ne Show...

 

Bericht!


23.11.2019

Über das Spiel zurück in den Kampf gefunden

Einen 0:1-Rückstand zur Halbzeit verwandelten unsere Jungs in einen 2:1-Sieg.

Entscheidend war wohl, dass sie ihre spielerische Qualität in HZ 2 besser auf den Platz bekamen.

Der Siegtreffer fiel dann aber doch nach einem Standard.

Bericht ist hier zu lesen.


16.11.2019

Ein Torschuss reicht manchmal...


13.11.2019

Viertelfinale - Vierlinden - Viermal Tarik

6:0 gegen Vierlinden. Starkes Spiel unserer Jungs. Jetzt Halbfinale gegen SuS.

Spielbericht!


09.11.2019

7.Spieltag - 11:2 gegen Union Mülheim

Torspektakel mit Makel

Das Wiedersehen mit David konnten die Buchholzer Stiere ungefährdet mit 11:2 (5:0) für sich entscheiden. In HZ 1 versuchte Union wohl an die erfolgreiche Taktik aus der knappen SuS-Spiel anzusetzen: Kompakt und tief stehen und schnell kontern. Dieses Bollwerk knacken wir relativ schnell durch zwei Kopfballtore und danach aus dem Kombinationsspiel heraus. In HZ 2 attackierte Union dann höher. Leider zeigten wir uns im Aufbauspiel etwas fahrig, so dass zwei individuelle Fehler zu ärgerlichen Gegentoren führten. Umgekehrt konnten wir das Mülheimer Pressing auch mehrfach umspielen und dahinter Tempo aufnehmen und Räume finden, so dass wir noch sechs Tore drauf legen konnten. Am Mittwoch geht`s im Kreispokal nach Vierlinden.

Da sollten wir gerade in der Nähe unseres Tores etwas sorgsamer mit dem Ballbesitz umgehen ;)


06.11.2019

Offensiv einfältig, defensiv vielbeinig


02.11.2019

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

45 Minuten lieferten wir uns einen typischen Asche-Abnutzungskampf.

Nachdem der Widerstand gebrochen war, kamen die Räume und die Spielfreude, die in ein Ergebnis mündeten, dass das Spiel klarer erscheinen lässt als es war.

Spielbericht!


30.10.2019

Kreispokal 3.Runde - 18:0 gegen DSV 1900

8elfinale - 8 Torschützen - 8zehn Tore

Die erste Halbzeit machte noch Spaß, weil der DSV sich kollektiv defensiv wehrte, vereinzelte offensive Nadelstiche setzte und unsere Jungs ein paar schöne Spielzüge und Tore erzielten. In Halbzeit 2 blieben zwar die Nadelstiche (Timo musste zweimal in höchster Not klären), aber ansonsten nahm das Spiel des DSV eher komödiantische Züge an. Im Viertelfinale treffen wir in zwei Wochen auf die DJK Vierlinden. 


26.10.2019

Aus dem Herbstschlaf erwacht

Ein paar Sätze zum 3:0 gegen die U14 der SG Unterrath unter Spielberichte.


03.10.2019

3.Oktober - 4-3-3 - 3.Runde

Spielbericht zum 5:0 im Kreispokal gegen den Mülheimer SV ist abrufbar.


28.09.2019

Wurzel aus Relegation

Statt 9:0 war es dieses Mal ein 3:0. Das reichte trotzdem für drei Punkte.

Spielbericht zum Sieg gegen Preußen.


14.09.2019

Kackspiel

Spielbericht zum 2:3 gegen den VfL Duisburg-Süd ist unter Spielberichte zu finden.


11.09.2019

Kreispokal 1.Runde - 2:0 gegen Eintracht Walsum

2x Standard - 2x Kopf - 2x Moritz - 2.Runde

Gegen einen starken Gegner mit einigen ehemaligen 07-Spieler zogen wir am Mittwoch in die 2.Runde des Kreispokals ein. Das Spiel war intensiv und geprägt von einem schnellen und nassen Kunstrasen, so dass die Ballverarbeitung auf beiden Seiten nicht immer wie gewünscht gelang. Druckpässe rauschten auch mal eine Spur zu schnell über den Boden oder Sohlenwenden misslangen.

 

Die Gastgeber verteidigen leidenschaftlich und hatten auch immer gute wieder Umschaltmöglichkeiten, die sie mit Tempo nutzen wollten. Unsere Jungs kontrollierten hinten aber ziemlich große Räume mit ziemlich wenigen Spielern ziemlich stark, so dass Walsum eigentlich nur zu einem wirklichen Abschluss kam.

Trotzdem war das Spiel stets hart umkämpft und keinesfalls ein lockerer Aufgalopp in den Kreispokal. Die Spielkontrolle entglitt uns zwar selten - im Aufbaudrittel spielten wir sogar sehr souverän gegen bissiges Anlaufen -  aber vorne griffen noch nicht alle Rädchen richtig ineinander. Die Staffelungen im Angriffsdrittel war manchmal zu flach, die Bewegungen abseits des Balles zu sehr auf den vertikalen Durchbruch lauernd und die Entscheidungen dann halt auch nicht immer so pricklend.

 

Chancen gab es trotzdem einige, aber vor dem Tor waren wir wie schon gegen Hiesfeld noch etwas zahnlos und brauchten zu viele Möglichkeiten. So mussten es zwei Standards richten, die in beiden Fällen von Moritz per Kopf finalisiert wurden. Am Ende bleibt ein Spiel, dass uns nicht nur die 2.Runde (gegen den Mülheimer SV) beschert, sondern uns auch in unserer Entwicklung weiterhilft. Glückwunsch an das Team, dass diese schwere Aufgabe mit der nötigen Demut und Ernsthaftigkeit anging. Verdienter Sieg!


07.09.2019

Aller guten Dinge sind vier

Im vierten Jahr Leistungsklasse hat es zum ersten Mal geklappt.

Ein Sieg zum Auftakt. 4:0 gegen Jahn Hiesfeld. Spielbericht!